Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stand 2.8.2017

Vertragsabschluss
Eine Bestellung ist nur möglich, wenn alle im Bestellformular mit * bezeichneten Pflichtfelder ausgefüllt sind. Fehlen Angaben oder können wir der Bestellung aus sonstigen Gründen nicht nachkommen, erhält der Kunde eine Fehlermeldung. Vor dem endgültigen Abschicken der Bestellung erhält der Kunde die Möglichkeit, seine Bestellung zu korrigieren. Unterstützende Detailinformationen erhält der Kunde direkt im Zuge des Bestellvorganges. Sobald der Bestellvorgang abgeschlossen ist, wird der Kunde darüber durch ein Infofenster „Ihre Bestellung ist abgeschlossen und wurde erfolgreich an uns versendet“ benachrichtigt.

Vertragsspeicherung
Der Kaufvertrag wird von uns gespeichert, ist für den Kunden aber über unseren Webshop nicht zugänglich. Wenn der Kunde den Vertragstext nach seiner Bestellung ausdrucken will, kann er die erhaltenen E-Mail-Anhänge speichern und ausdrucken.

Vertragssprache
Die Vertragssprache ist Deutsch.

Zielland
Unser Angebot richtet sich an Kunden mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Österreich, Deutschland, Niederlande, Polen und Tschechien. Wenn Kunden aus abweichenden Ländern Interesse an unseren Produkten haben, müssen diese mit uns Kontakt aufnehmen.
Preise und Versandkosten
Alle Preise sind Gesamtpreise. Sie verstehen sich inklusive aller Steuern einschließlich Umsatzsteuer und Abgaben aber ohne Versandkosten. Die Versandkosten finden Sie in unserer Versandkostenübersicht.

Bei einer Lieferung in ein Nicht-EWR-Land hat der Verbraucher alle Im- und Exportspesen inklusive allfälliger Zölle, Gebühren und Abgaben zu tragen.

Zahlungsarten
Wir akzeptieren folgende Zahlungsarten/Kreditkarten: PayPal, Sofortüberweisung und Kreditkarte.

Fälligkeit
Ist keine andere Zahlungsart vereinbart, verpflichtet sich der Kunde zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bereits bei Vertragsabschluss.

Die Lieferung der Ware erfolgt erst nach Eingang des Betrages auf unserem Bankkonto.

Rücktrittsrecht / Widerrufsrecht
Dem in Österreich gebräuchlichen Begriff „Rücktrittsrecht“ entspricht der in Deutschland gebräuchliche und in der Verbraucherrechte-Richtlinie verwendete Begriff „Widerrufsrecht“.

Wir verwenden daher das gleichbedeutende Begriffspaar „Widerrufsrecht (Rücktrittsrecht)“. In der Widerrufsbelehrung wird ausschließlich der Begriff „Widerrufsrecht“ verwendet. Dies ist gleichbedeutend mit dem österreichischen Begriff „Rücktrittsrecht.

Details dazu finden Sie in der Widerrufsbelehrung.

Entfallendes Widerrufsrecht (Rücktrittsrecht)
Für Waren, die versiegelt geliefert werden und aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus Hygienegründen nicht zur Rückgabe geeignet sind, entfällt das Widerrufsrecht (Rücktrittsrecht), wenn die Waren nach der Lieferung entsiegelt worden sind.